Europadiplom für das Siebengebirge

Heute stand für mich eine Wanderung mit dem Verschönerungsverein für das Siebengebirge (VVS) auf dem Exkursionsplan. Dieses Mal führte uns Diplom-Biologin Christiane Guth von Kloster Heisterbach über den Weilberg und den Stenzelberg wieder zurück zum Klostergelände. Die dreistündige Wanderung ging vorüber wie im Flug und die Strecke war trotz der enormen Wärme gut machbar.

Wie so oft postete ich dann im Anschluss ein paar Fotos, die während der Tour entstanden sind, auf instagram. Auch ein Foto von dem Stein mit der Aufschrift “Hier wurde am 15. Okt. 1971 dem Siebengebirge das Europäische Diplom verliehen” ging online. Ein paar Minuten nach dem Posting meldete sich eine andere Instagramerin und bat mich um weitere Infos zu dieser Auszeichnung, von der sie vorher noch nichts gehört hatte. Ich komme dieser Anfrage gerne nach und verweise für tiefer gehendes Wissen auf die Webseite des VVS.

Eurpean Diploma of Protected Areas of the Council of Europe

Das Siebengebirge ist eine von insgesamt acht Landschaften, die diese Auszeichnung tragen dürfen. Erfüllen Landschaften gewisse Anforderungen, wird ihnen dieses “Europadiplom” verliehen. Regelmäßig findet eine Überprüfung statt, ob alles noch den Bedingungen entspricht oder ob Nachbesserungen gemacht werden müssen. Ein Beispiel: Wenn eine Magerwiese zu kippen droht und erste Anzeichen einer Fettwiese aufweist, müssen entsprechende Vorkehrungen getroffen werden, um den Lebensraum für die Artenvielfalt weiterhin zu erhalten.

2011 fand die letzte Verlängerung statt und ist nun bis 2021 weitere zehn Jahre gültig. In erster Linie dient dieses Diplom der Würdigung des Siebengebirges als geologisch einmaliger Ort, der aber auch durch seine Schönheit hervorsticht. Die Anerkennung soll sich durchaus auch in einer besseren Image-Gestaltung des Siebengebirges als Erholungsort ausdrücken. Die Auszeichnung wird vom Europarat vergeben. Weitere Gebiete mit diesem Naturschutzdiplom sind u.a. das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide und der Nationalpark Bayerischer Wald.