Interview mit Gästeführerin Soledad Sichert

Frage 1: Welchen Ort im Siebengebirge hast du am liebsten und warum?

Soledad Sichert: Ich bin sehr gerne auf dem Petersberg. Der Ort weckt in mir viele Erinnerungen, die mich tief berühren, gleichzeitig regt er meine Fantasie so sehr für neue Projekte an, dass ich oft berauscht von Ideen in die Ferne schaue. Ich brauche Wasser, Berge und einen Ausblick, um glücklich zu sein, aber auch Menschen, die den Ort mit ihrem Treiben mit Leben und Energie füllen.

Frage 2: Welche Rolle spielt das Thema Bewegung in deinem Leben?

Soledad Sichert: Sportliche / körperliche Bewegung, bewusst eigentlich keine. Seit dem aber meine Kinder mir eine Uhr geschenkt haben, die alles möglich misst, weiß ich, dass ich durchschnittlich 10.000 Schritte am Tag gehe. Geistige Bewegung ist das Elixir, das ich in mir trage.

Frage 3: Du bist die Gründerin von bonntouren.de. Wie kam es zur Gründung deines Unternehmens?

Soledad Sichert: Wie vieles in meinem Leben durch eine Mischung von persönlicher Unzufriedenheit und Zufall und beides zum richtigen Zeitpunkt, am richtigen Ort erkannt zu haben. Ich habe meine Neigungen zum Beruf gemacht, gepaart mit dem Willen etwas zu bewegen.

Frage 4: Welche waren deine bewegendsten Momente während deiner Touren?

Soledad Sichert: Einer blinden Person die Aussicht zu erläutern und was diese mit mir macht und am Ende mit Tränen in den Augen wortlos da stehen.

Die Rolle wechseln: nur mit meinem Mann unterwegs zu sein und mich von ihm führen lassen.

Frage 5: Und zum Schluss eine typische Quadratlatschen-Frage: Welche Schuhe ziehst du am liebsten an und warum trägst du diese so gerne?

Soledad Sichert: Wer mich kennt, weiß, dass ich am liebsten meine roten Stöckelschuhe trage, die ich als „Wanderschuhe“ bezeichne 😉 Ich fühle mich damit wohl und habe gerne farbige Akzente.

Herzlichen Dank für dieses Interview!

Weitere Informationen zu Soledad Sichert und ihrer Tätigkeit als Gästeführerin und Wasser-Sommelière: