Meine Naturerlebnisse: Tierfreundlicher Garten

Veröffentlicht von Rosi Würtz am

Gleich startet der Online-Vortrag „Sommergarten“. Die Veranstaltung habe ich gestern auf der Facebook-Seite vom Forschungsmuseum Alexander Koenig entdeckt. Im vergangenen Jahr habe ich schon einige Ecken in unserem Garten tierfreundlich gestaltet. Doch Tipps von Profis können nicht schaden. Außerdem geht garantiert noch mehr in Sachen „Tierfreundlicher Garten“.

Biologische Vielfalt

Unter dem Titel „Unsere Gärten als Oasen für einheimische Pflanzen und Tiere?“ beginnt der Vortrag von Andrea Muno-Lindenau. Was können wir also tun, um der Natur Gutes zu tun? Das Projekt „Tausende Gärten Tausende Arten“ hat Antworten hierauf, die in dieser Präsentation genannt werden.

Die Beziehung zwischen Pflanzen und Tieren ist eine ganz besondere. Wir können ihnen durch eine naturnahe Gartengestaltung bei ihrer Beziehungspflege helfen. Wow, so könnte beispielsweise der Hauhechel Bläuling seinen Weg in unsere heimischen Kleinoasen finden, wenn er denn einen leckeren Landeplatz in Form einer geeigneten Pflanze findet. Weitere Infos zum „Tinder“ und Matching Partners unter findet ihr auf der Projektwebsite:

Heimische Wildpflanzen

Per Definition haben sich heimische Wildpflanzen auf natürliche Weise und durch Menschen vor der Entdeckung Amerikas 1492 angesiedelt. Futter für Insekten reicht jedoch alleine nicht aus. Artgerechte Nistplätze müssen ebenso für die Arten vorhanden sein. Ein Beispiel sind das Taubenschwänzchen, Nelkenpflanzen und das Labkraut. Ein ganz einfaches Schlüssel-Schloss-Prinzip, das aber sehr empfindlich ist!

Invasive Neophyten breitet sich unheimlich schnell aus und das ist das Problem. Zusammenhänge erkennen und verstehen ist die große Herausforderung für uns alle. Ein paar beeindruckende Zahlen zum Schluss meines Kurzberichts: In Deutschland haben 58 Millionen Menschen einen Balkon oder eine Terrasse, 36 Millionen Menschen steht ein Garten zur Verfügung.

Weblinks für mehr tierfreundliche Sommergärten

Kategorien: Meine Naturerlebnisse

Rosi Würtz

Verrückt nach dem Siebengebirge! So kann ich mich kurz und knapp beschreiben, ohne zu übertreiben. Draußen in der Natur fühle ich mich sehr wohl und möchte davon anderen Menschen berichten. Ansonsten gibt's mich auch auf www.rosiwuertz.com im Netz.