Meine Naturwoche: Expedition Siebngebirge

Beitragsbild Expedition Siebengebirge Meine Naturwoche 06-2020

Das Webprojekt Expedition Siebengebirge in der Woche 06/2020 ist voll im Gange und deswegen schreibe ich nun über meine Aktivitäten. Vielleicht kann ich ja den Einen oder die Andere auf Dinge in unserer Natur aufmerksam machen, die sonst übersehen worden wären.

Montag, 3. Februar 2020

Heute starte ich mit diesem Tagebuch und hoffe, dass ich damit mehr Menschen dazu animiere, raus in die Natur zu gehen.

Sehr traurig fing diese Woche leider an: Ein augewachsener Halsbandsittich flog heute morgen während des Frühstücks gegen unsere Terassentür und war auf der Stelle tot. Unsere Fenster müssen dringendst besser zum Wohl der Tiere umgestaltet werden. Der NABU gab uns weitere Infos und so hingen wir provisorisch ein paar im Wind wehende Stoffeulen an die Fenster. Für weitere Tipps bin ich sehr dankbar!

Dienstag, 4. Februar 2020

Mein heutiger Tag fing mit einer wunderschönen und treffenden Illustration von Stefanie Messing an, die ich auf facebook gefunden habe. Die Bonner Illustratorin hat mir bereits vor einigen Jahren netterweise eine Hand voll Fragen für ein Quadratlatschen-AKTIV-Interview beantwortet.

how to help the planet #02how to lessE(!)n you carbon footprint ;-)#tinytracks #footprints #hthtpw2020…

Gepostet von Stefanie Messing am Montag, 3. Februar 2020

Außerdem habe ich heute in meinem Browser oben in der Suchleiste die Suchmaschine ECOSIA eingestellt. Warum eigentlich nicht? Ist doch toll, wenn ich meine Internetsearch betreibe und gleichzeitig Bäume pflanzen lasse.

https://twitter.com/RosiWuertz/status/1224708069495537668

Trotz Regen sind zwei der Würtz-Bande heute raus in den Wald aufgebrochen und haben einen Lost Geocache gefunden. Auf der Karte ist er nicht vermerkt und so könnte ich mir dort ein neues Plätzchen für Kinnis Welt gut vorstellen.

Mittwoch, 5. Februar 2020

Ein Hoch auf das Bahnticket, das ich während meiner Promotion an der Uni Bonn erhalte und damit möglichst umweltschonend mobil sein kann.

Donnerstag, 6. Februar 2020

Wie schaffe ich es, in einen voll gepackten Indoor-Tag etwas Outdoor-Zeit unterzubringen? Die Lösung für mein Dilemma finde ich in den kurzen Pausen, die ich konsequent vor der Tür trotz Kälte verbringe. Ohne das, gehe ich wirklich – wie eine Pflanze ohne Tageslicht – ein und die Lebensqualität nimmt rapide ab.

Freitag, 7. Februar 2020

Huch, woher kommen denn all diese Kommentare auf Instagram? Schande über mein Haupt, dass ich im letzten Jahr so gut wie nie auf nette Kommentare auf instagram.com/expedition.siebengebirge reagiert habe. Aber aufgeschoben ist ja bekanntlich nicht aufgehoben. Also, ran an die Tasten!

Im Wald war heute das schönste Licht, um ein paar Schnappschüsse zu machen. Außerdem flogen die ersten Kraniche über die Dollendorfer Harth. Der Frühling naht, auch wenn Sturmtief Sabine am Wochenende erst einmal zur potenziellen Gefahr für den Wald werden wird. Hoffentlich bleiben möglichst viele Bäume stehen.

Samstag, 8. Februar 2020

Mein Besuch auf der Pressekonferenz von Astronaut Luca Parmitano verdeutlichte mir nochmals eindrücklich, wie schlecht es um unsere Erde steht. Und gleichzeitig gab mir diese Veranstaltung die Inspiration, den Mut nicht zu verlieren. Es ist noch nicht zu spät, aber handeln müssen wir jetzt. Aus diesem Grund setze ich mich für den Naturschutz ein und hoffe, dass mein Webprojekt Expedition Siebengebirge einen Beitrag hierfür leisten kann.

Sonntag, 9. Februar 2020

Der angekündigte Orkan dank Sturmtief Sabine ist heute Mittag bei uns in Bonn-Oberkassel schon sachte zu spüren. Ich hoffe, dass möglichst wenige Bäume im Siebengebirge umstürzen werden, aber aufgrund der trockenen letzten Jahre sieht es eher schlecht aus. Wir werden es spätestens morgen erfahren.

Ich möchte diese Woche jedoch positiv enden lassen und so freue ich mich schon auf ein Interview zum Thema Waldbaden, das nach der Karnevalszeit erscheinen wird.